Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Von „klassisch zu integrativ“

Die bisherige Vorgehensweise in meiner Praxis nach den Grundlagen der  „klassischen Homöopathie“ ist durch die Integration von Ressourcen der  Gesundheitswissenschaften und Homöopathie-Forschung erweitert worden:

Homöopathie“-Forschung  auf Basis heute erwarteter und anerkannter Standards in Verbindung mit akademischer Anbindung trägt im Sinne der Anwendungs- und Patientensicherheit zur Bereinigung von weitläufig praktizierten Vermutungsargumentationen bei, die Ergebnisse dieser Forschung werden selten durch Medien für die Öffentlichkeit vorgestellt

klassische Homöopathieist eine Umschreibung die in den 90er Jahren etabliert wurde um die vom Begründer Dr. Christian-Samuel Hahnemann beschriebene Anwendungsweise gegen die Vielzahl von „Homöopathie-Formen“ abzugrenzen, paradoxer Weise vereinigen sich unter diesem Dachbegriff etliche Strömungen von „klassischen Homöopathie-Strömungen“ (über 20…) wovon in Erklärung und Anwendung keine untereinander vergleichbare Betrachtung vorgenommen werden kann

Integration von Erkenntnissen aus Naturwissenschaftenerweitern, vertiefen und korrigieren überliefertes Wissen Hahnemann und seiner Nachfahren (1842-1921), die Aufarbeitung und Verknüpfung der Inhalte „klassischer Dokumentation“ mit „Erkenntnissen der Naturwissen-schaften“ (Candegabe und Carrara, Buenos Aires/Argentinien 1998) eröffnet die Möglichkeit einer integrativen Therapie und fördert die Dynamik von Gesundheit und Krankheit, selbst mit den Inhalten konventioneller Medizin kann sie korrespondiert werden

Integrative Homöopathie©“ und „stehen für Sie zur Verfügung um das Ziel der gesundheitlicher Stabilität und der Schulung Ihrer eigenen Kompetenz rund um die Gesundheit zu ermöglichen 

Gesundheitsförderung umfasst das Verstehen von Reaktionen eines Körpers auf Einwirkungen von außen, entstehende Krankheitsreaktionen können durch Darstellung der Zusammenhänge für Sie nachvollziehbar werden und eröffnet Ihnen durch Veränderung Ihres Verhaltens weiterer Entwicklung von Krankheitsabläufen entgegen zu treten